Kategorien
Geld mit Fotos

Kapitel 5 T6

Tipp 24: Holen Sie sich kostenloses Fachwissen aus dem Internet

Unter anderem bietet das größte Content-Portal für digitale Canon-Spiegelreflexkameras im deutschsprachigen Raum mit dem Namen „Traumflieger.de“ von Stefan Gross, Autor zahlreicher Canon Praxisbücher, maßgeschneiderte Workshops und Tutorial-Videos für digitale Canon-Spiegelreflexkameras:

http://www.traumflieger.de/workshop/photoworkshops/photoworkshops.php

Monatlich über 750.000 Besucher (792.643 Stand April 2008) rufen derzeit das Webangebot auf. Damit liegt „http://www.traumflieger.de“ über dem Level der größten Foto-Fachzeitschriften (die größte deutsche Fachzeitschrift, Chip Foto Video Digital, erreicht nach eigenen Angaben lediglich 310.000 Leser monatlich)

Unter http://www.traumflieger.de/desktop/5Dmk2/EOS_5D_MarkII_im_Test.php gibt es ein Video, das anschaulich erklärt, wie man bei Fokussierproblemen eine AF-Feinjustierung durchführt, um konstante Front- oder Backfokus-Probleme in Eigenregie lösen kann.

Hier finden Sie auch eine Rangliste der Objektiv – Auflösung [gemessen mit einer EOS 5D Mark II] http://www.traumflieger.de/objektivberater/index.php und weitere tolle Tipps.

Tipp 25: Machen Sie Serien von ihren Motiven!

Suchen Sie verschiedene Blickwinkel, Schärfetiefen, Details und Variationen. Werbeagenturen und Designer freuen sich, wenn sie zu einem Thema gleich eine ganze Serie von Bildern bekommen, die aber alle den gleichen Stil und gleiche Stimmung haben.

Hier die zehn wichtigsten Bearbeitungsschritte:

  1. Foto mit einer Zusatzsoftware dezent vom Bildrauschen befreien, das sonst in den nachfolgenden Bearbeitungsschritten verstärkt würde.
  2. Weißabgleich ggf. korrigieren
  3. Tonwerte und Kontrast anpassen, was auch zu einem subjektiv höheren Schärfeeindruck führt
  4. Farbsättigung erhöhen, dabei möglichst selektiv vorgehen, z. B. nur den Himmel “blauer” machen
  5. Bild bereinigen d. h. unnötige Details entfernen (wegstempeln), Falten, Hautunreinheiten etc. korrigieren
  6. Bild zuschneiden, dabei aber möglichst noch Freiraum lassen
  7. Bild schärfen, dabei aber nicht übertreiben
  8. Das Bild bei mind. 100% Darstellung, besser 200% kontrollieren und …
  9. wenn nötig nochmals leicht ent-rauschen
  10. Das Foto in der höchsten JPEG-Qualität abspeichern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.