Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer
Besuchen Sie den Shop

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Archiv

Kindle Bestseller

Arte

STORYSELLER – WIE AMAZON DEN BUCHMARKT AUFMISCHT

Empfehlenswert:

Wer die interessante Dokumentation über das selfpublishing von Brigitte Kleine am 16.4. auf ARTE verpasst hat, kann entweder bis zur Wiederholung am 3.5. um 2.20h warten oder online schauen.

STORYSELLER – WIE AMAZON DEN BUCHMARKT AUFMISCHT

“Amazon, das größte Online-Kaufhaus der Welt, hat unlängst mit einem Skandal um Leiharbeiter und fragliche Steuerpraktiken für Schlagzeilen gesorgt. Der Konzern begnügt sich nicht mehr
damit, Bücher übers Internet zu verkaufen. Das von Jeff Bezos gegründete Unternehmen verlegt inzwischen selbst welche und greift mit seiner Self-Publishing-Plattform das alte System der
Autoren, Verlage und Buchhändler an.”

Dokumentation von Brigitte Kleine (Deutschland 2013, hr, 53 Min.)

STORYSELLER - WIE AMAZON DEN BUCHMARKT AUFMISCHT

STORYSELLER – online ansehen

Sharing is loving

Recommended Reading

Also wird Bestseller, wer sich sowieso schon gut verkauft!

Selbst Kindle eBooks schreiben • Top10-Amazon-Bestseller • Geldverdienen mit e-books im kindle Format

Wenn Ihr am Mittwoch meinem Programmhinweis gefolgt seid und auf ARTE den Film „Wie wird man Bestseller?“ angeschaut habt, dann werdet Ihr jetzt wissen, wie es funktioniert zumindest mit Hardcover oder Paperback-Büchern:

Einfach den „Deutschen Buchpreis“ gewinnen und schon geht’s ab mit der finanziellen Freiheit. Wer diesen oder andere Buchpreise gewinnt, wird von den Verlagen als Aushängeschild mit aller Marketingpower ganz nach vorn gebracht.

Der beste Satz im ganzen Film war aber der:

Also wird Bestseller, wer sich sowieso schon gut verkauft!

Genau das ist der Grund, warum es für Kindle-Autoren so eminent wichtig ist unter die Top 10 zu kommen. Ab diesem Zeitpunkt finden die Leser das Buch und der Autor muss nicht seinen Lesern hinter her rennen.

Die Verkaufszahlen, die im Film über Amazon genannt wurden sind von 2007. Inzwischen verkauft Amazon mehr eBooks als Hardcover/Paperback-Bücher! Genau das ist einer der Gründe jetzt sein eigenes eBook auf Amazon zu stellen. Die US-Welle der eBooks schwappt allmählich nach Deutschland rüber!

Hier ein paar eindrucksvolle Marktinfos aus meinem Businessplan:

  • Der weltweite eBook Markt wird 2015 einen geschätzten Umsatz von 5,4 Milliarden Euro haben.
  • Es werden ca. 33,09 Mio. eBook-Verkäufe für 2014-2015 prognostiziert (quelle: kirchner+robrecht, 2009)
  • Bereits im Sommer 2010 wurden bei Amazon USA mehr elektronische Bücher als Hardcover-Bücher verkauft. So setzte das Versandhaus im Juni 2010 auf 100 konventionelle Bücher 180 Kindle-eBooks ab. (Quelle: amazon.com)
  • Jedes 143. Buch wird heute in Deutschland bereits als eBook verkauft, d.h. alle 16 Sekunden wird in der BRD ein eBook aus dem Internet geladen.
  • Bis 2015 wird der Anteil der eBooks 6,3 % des Buchmarktes in der BRD ausmachen, das entspricht 350 Mio. Umsatz oder 33,09 Mio. Stück, bzw. 2 eBook-downloads pro Sekunde (Quelle: pricewaterhousecoopers, 2010 u. kirchner+robrecht, 2009, Börsenverein des deutschen Buchhandels e.V.)
  • 2011 war bereits jedes 2 verkaufte Mobiltelefon in Deutschland ein Smartphone mit eBook-Reader-Funktionalität: 10,1 Mio. Stück! (quelle: bitcom, consumer electronics 2011).
  • Weltweit wurden 2011 450 Mio. Smartphones verkauft (Quelle: RBC Capital markets)
  • 2011 sind 34% der Weltbevölkerung online, in BRD sind es 70% aller Deutschen (Quelle: ARD/ZDF Online Studie)
  • Knapp 13 Mio. Euro gaben die Deutschen in den Monaten Januar bis Juni 2011 Jahr für E-Books (ohne Schul- und Fachbücher) aus, insgesamt 1,4 Mio. Titel.
  • Die Zahl der Käufer taxieren die Forscher auf 340.000 Personen. 46 % der Deutschen haben das eBook als zukünftiges Informationsmedium (digitales Infoprodukt) akzeptiert.
  • Die eBook-Käufer in Deutschland sind zu 58% männlich und zu 42% weiblich (+8 % gegenüber Vorjahr) (Quelle: GfK, 2011,Börsenverein des deutschen Buchhandels e.V.)
  • Genreaufteilung nach Umsatz: Die deutschen eBook-Käufer konsumierten im Januar 2011 33% Sachbücher, 30% wiss. Bücher, 28% Fachliteratur, 15% Ratgeber, 11% Belletristik, 10% Kinderbücher, 7% Schulbücher und 6% Reiseliteratur (Quelle: Börsenverein des deutschen Buchhandels e.V.)

Diese Zahlen finde ich beeindruckend, meine Arbeitsagentur fand dies nicht!

Interessant im Film von Thomas Palzer ist auch der Länderaspekt gewesen, ein deutsches Buch verkauft sich in Korea besser als in Frankreich. Die Länder haben alle unterschiedliche (eBook-)Märkte, die es beim Verkauf zu beachten gilt.

Wenn Sie bei Amazon ihr Buch verkaufen, können Sie es entweder nur in Deutschland/USA/England oder weltweit anbieten. Das entscheiden Sie ganz allein!

Im nächsten Artikel geht es dann um Gartenarbeit, bzw. die Basics zum Verkauf bei Amazon!

In diesem Sinne

sharing-is-loving

Euer Mathias

Recommended Reading

Wie wird man Bestseller?

 

Selbst Kindle eBooks schreiben • Top10-Amazon-Bestseller • Geldverdienen mit e-books im kindle Format

Mittwoch, 11. Juli 2012 um 22.10 Uhr

Programmhinweis:

Am 11.7.2012 um 22:10h läuft auf ARTE

“Wie wird man Bestseller?”
(Deutschland, 2008, 52min)
SWR
Regie: Thomas Palzer

Beschreibung (laut Arte Homepage):

Zitatanfang –

“Der Erfolg eines Buches wird meist in Verkaufszahlen gemessen. Wie viel Marketing steckt hinter einem Bestseller und was haben Qualität und Erfolg miteinander zu tun? Thomas Palzer beleuchtet den deutschen und den französischen Literaturbetrieb zwischen Anspruch und Big Business.

Anderthalb Millionen Mal ging “Die Vermessung der Welt” von Daniel Kehlmann über den Ladentisch, Pascal Merciers “Nachtzug nach Lissabon” gar zwei Millionen Mal.

Ein Buch, das bei vielen auf der Leseliste steht, ist Julia Francks “Die Mittagsfrau”.

Die Schriftstellerin erhielt 2007 dafür den Deutschen Buchpreis und hatte somit die Garantie für einen Bestseller, denn der Deutsche Buchpreis ist eines der wichtigsten Marketing-Instrumente des deutschen Buchhandels. Der Preisträger wird medienwirksam im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse bekanntgegeben – optimale Bedingungen für einen erfolgreichen Verkauf der Buchrechte ins Ausland.

Filmautor Thomas Palzer spürt diesem gemachten Erfolg nach. Wer sind die Leute, die hinter den Hochglanzprospekten der Verlage und auf der Frankfurter Buchmesse die Fäden ziehen? Wie produziert man Bestseller?

In Deutschland ist der Handel mit Buchlizenzen seit Mitte der 90er Jahre fest in der Hand sogenannter Literaturagenten, die für jeden verkauften Titel ordentlich Provision kassieren.

In Frankreich dagegen kennt man das System der Literaturagenten noch nicht. Und wirklich scheint dort noch nicht so sehr das Geschäft, sondern noch mehr die Beschäftigung mit der Literatur im Vordergrund zu stehen.

Welchen Wert hat ein Buch? Muss es immer ein Bestseller sein? Auf der Suche nach dem Erfolgsrezept von Büchern berichtet Thomas Palzer von Big Business und hohem Anspruch, von Kulturbetriebs-Seligkeit und Amazon und nimmt eine Standortbestimmung der Gegenwartsliteratur vor.

Zu Wort kommen Daniel Kehlmann, Pascal Mercier, Julia Franck und die französische Autorin Véronique Olmi.”

– Zitatende

Nicht mehr ganz neu aber vielleicht doch sehenswert!

sharing-is-loving

Euer Mathias

Recommended Reading

Anmelden mit FB

Translate

EnglishFrenchPortugueseSpanish

Anzeige

Twitter